Assisifahrt - Franziskuswoche

320 Schülerinnen des Marien-Gymnasiums wandelten mit ihren Lehrkräften vier Tage auf den Spuren des Franziskus von Assisi. Die daheimgebliebenen erlebten eine Projektwoche und lernten den Heiligen in Filmen, Begegnungen und Gemeinschaftsaktivitäten kennen.

Die Assisi-Fahrt kam zustande, weil am Marien-Gymnasium das aktuelle Schuljahr ganz bewusst mit Franz von Assisi begangen wird. Der Heilige, der von 1181-1226 lebte, ist Begleiter durch das Schuljahr. Sein Leben und Wirken ist das Leitmotiv für viele schulische Veranstaltungen. Nach dem begeisternden Auftakt mit dem Musical "Franzi – finde Deinen Weg" wurde nun eine "Franziskus-Woche" begangen. Ein Großteil der Schülerinnen aus den 6. - 12. Klassen fuhren zu ihrem ersten gemeinsamen Schulausflug nach Italien und erlebten wunderschöne Tage in Florenz und Assisi.

Gruppenfoto

Zu den Höhepunkten der Reise zählte vor allem die Besichtigung der Basilika in Assisi, bei der man dem heiligen Franziskus sehr nahe kommen konnte. Pater Thomas, ein deutscher Franziskanermönch, der seit einigen Jahrzehnten in Assisi tätig ist, empfing die große Pilgergruppe und erklärte sehr anschaulich in vier Führungen die wunderbaren Bilder der Kirche, in denen Giotto die Lebens- und Glaubensgeschichte des großen Heiligen erzählt. Bei einem Spaziergang durch die Stadt konnten viele weitere interessante Eindrücke gesammelt werden, ehe eine gemeinsame Andacht mit Jugendpfarrer Wolfgang Schnabel den Tag abrundete.

 

Herausragend war auch der Besuch in Florenz. Bei der Stadtführung standen natürlich die Sehenswürdigkeiten im Vordergrund. Doch danach schmeckten Pizza, Pasta und Panino richtig gut. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung, den viele zum Shoppen, andere zu einem Museumsbesuch nutzten.

Dieses gemeinsame Erleben - darin waren sich alle Beteiligten einig - hinterlässt tiefe Spuren. Auch die unmittelbare Begegnung mit dem Heiligen Franz von Assisi beeindruckte Schülerinnen wie Lehrkräfte gleichermaßen.

Für alle Schülerinnen, die nicht an der Assisi-Fahrt teilnahmen, fand an der Schule ein umfangreiches Programm statt. So konnten z.B. alle 5. Klässler nach einer Einstimmung durch den Film „Bruder Sonne – Schwester Mond" mit den Novizinnen Sr. Annika und Sr. Elisabeth über den Heiligen und sein Wirken sprechen. Die älteren Schülerinnen durften wählen, ob sie lieber mit ihren Biologielehrern im Projekt „Unser tägliches Brot" aktiv Hand an den Teig legten, sich mit Sr. Ursula Maria über das Ordensleben unterhielten, sich über „Die heilige Clara" und die Rolle der Frau informierten oder sich an Kunstprojekten beteiligten, bei denen wunderschöne Bilder zum Sonnengesang entstanden. Auch verschiedene Pilgerwege wurden gegangen und mehrere Meter Freundschaftsbänder geknüpft. Zum Abschluss feierten Pfarrerin Stahl und Pfarrer Schrode, der zuvor über seine Missionstätigkeit in Südamerika vortrug, einen ökumenischen Gottesdienst in der St. Thomaskirche. Dieser wurde ebenfalls in den Tagen zuvor von den Schülerinnen vorbereitet und am Freitag musikalisch mitreißend und inhaltlich sehr ansprechend gestaltet.

In der Franziskus-Woche erlebten die Schülerinnen eine andere Art zu lernen und Erfahrungen zu einem Thema zu sammeln, als sie es vom normalen Schulalltag gewohnt sind. Ob in Assisi oder in Kaufbeuren – ein sicher bleibendes Erlebnis.

So erreichen Sie uns:

Marien-Gymnasium
Kemnater Straße 19 - 87600 Kaufbeuren
Tel.: 08341 2341 - Fax: 08341 12341
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright