Crescentia in Concert - Welturaufführung

Am 29. und 30. Juni 2018 begeisterten 150 Akteure insgesamt 800 Zuschauer mit einem Singspiel über die heilige Crescentia von Kaufbeuren. Eine Uraufführung, da das Stück, komponiert vom im vergangenen Jahr verstorbenen Georg Stich, erstmals vollständig vor Publikum gespielt wurde und ein Gemeinschaftsprojekt, da eine Vielzahl von Gruppen zur Ausgestaltung und Aufführung beigetragen haben. Initiiert wurde das Projekt von der Stadtkapelle Kaufbeuren, die das musikalische Werk in größerem Rahmen auf die Bühne bringen wollte. Der Kooperationspartner Marien-Gymnasium setzte die Geschichte der Crescentia in die heutige Zeit um. Drei P-Seminare – Solo-Gesang, Crescentia goes Art (Bühnenbild) und Eventmamagement setzten die Idee mit Begleitung durch einen Projektchor und die Stadtkapelle Kaufbeuren um. Das Ergebnis war eine fesselnde Vorführung, die mit frischen Ideen und hochwertigen Einzelleistungen beeindruckte.

Gentechnisches Praktikum der Q11

Gentechnik – eine in der Öffentlichkeit umstrittene biologische Technik! Doch was ist überhaupt Gentechnik? Was machen Gentechniker in ihren modernen Laboren? Ist Gentechnik wirklich gefährlich?

Viele Fragen, die auch die Schülerinnen der Biologiekurse in der Q11 beschäftigen. Um etwas Klarheit in die Sache zu bringen, erhielten die Schülerinnen die Gelegenheit in einem Praktikum gentechnische Arbeitsmethoden selbst zu erkunden. Zu diesem Zweck fuhren alle vier Biokurse der Q11 am 02. und 3. Juli ins DNA-Labor des Deutschen Museums nach München. Durch die großzügige Finanzierung der Frank-Hirschvogel-Stiftung war dieses Praktikum für die Schülerinnen kostenfrei.

 

Weiterlesen: Gentechnisches Praktikum der Q11

Viel Krieg um nichts

Viel Krieg um nichts (Aufführung der Theatergruppe 2018)

Mehr als Philipp Faulconbridge hätte man kaum tun können: Er argumentiert und verhandelt, schlägt um sich, überlässt die ihm versprochene Blanca dem Gegner, bedroht sogar den König, um den kleinen Thronfolger Arthur zu schützen. Der Friede aber, der er erreicht, sieht einer Niederlage zum Verwechseln ähnlich: „Du brachtest nichts als Unglück. Die Welt verbessernd machtest du sie nur verdammter. Kehr zurück zu deinen Schweinen, zurück in deinem Bauernmist, hinweg aus meinen Augen – “
Die Theatergruppe der Oberstufe bringt Friedrich Dürrenmatts Version von Shakespeares Stück „King John“ im Stadttheater Kaufbeuren zur Aufführung.
Termine sind Freitag, 22. Juni, und Samstag, 23. Juni, um 19.30 Uhr, und am Sonntag, 24. Juni, um 19.00 Uhr.
Karten gibt es ab sofort in den Pausen in der kleinen Aula und über das Sekretariat,
den Trailer gibt es hier !

Unsere Abiturientinnen 2018

 

Wie "Alice im Wunderland" schienen sich die Abiturientinnen zu fühlen. Zumindest war das Wortspiel "Abi im Wunderland" das Motto dieses Abiturjahrgangs, der am 29. Juni 2018 in einer dreistündigen Feier vom Marien-Gymnasium verabschiedet wurde.

Im Gottesdienst, der der Vergabe der Reifezeugnisse vorausging, bedachten die Schülerinnen ihre aktuelle Lage ebenfalls als etwas Wunderbares: Mit Psalm 8 aus dem Alten Testament verlas Sofi Lang die Zeilen "Du hast ihn (den Menschen) mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt. … ihm alles zu Füßen gelegt". Stadtpfarrer Waltner griff die Worte in seiner Ansprache auf und gab den Absolventinnen die Botschaft mit auf den Weg, dass jede von Gott angenommen und geliebt sei, ohne wenn und aber. Er rief sie auf, ihre Talente zum Blühen zu bringen und wünschte ihnen Gottes Segen dazu.

Die anschließende Feier leiteten Schülerinnen des Profilfachs Instrumentalensemble der Q11 und Q12, dirigiert von Gabriele Rauber ein. Mit "Pomp and Circumstance" von Edward Elgar verbreitete sich eine zum Anlass passende getragene Grundstimmung mit Klarinetten-, Querflöten-, Geigen- und Keyboard-Klängen. In seiner Begrüßung ließ es sich Andreas Merz, der Schulleiter des Marien-Gymnasiums, nicht nehmen, seinen Dank auszudrücken. Ein großes Anliegen war es ihm, zuerst die Eltern herauszustellen, die ihre Töchter auf dem Weg zum diesem Ziel begleitet und unterstützt haben.

Weiterlesen: Unsere Abiturientinnen 2018

Lesung mit Theresa Hannig

Sozialpunkte und verbotener Fleischgenuss

„Wen sollten meine Daten denn wirklich interessieren?“ „Hat man als Einzelne eine Chance sich zu wehren, wenn rundherum alle mitmachen?“ So oder so ähnlich lauteten die Fragen der Schülerinnen nach der Lesung von Theresa Hannig, die am 6. Juni in der Bibliothek des Marien-Gymnasiums ihren Roman „Die Optimierer“ vorstellte. Immer wieder unterbrach die junge Autorin ihre Lesung, um mit den Zehntklässlerinnen den denkbaren Fortgang der Geschichte variantenreich zu diskutieren.

Und die Geschichte hat es in sich. Denn was als bedrohliche Zukunftsvision gedacht war, wird heute bereits praktiziert. So sollen demnächst die Menschen in China permanent überwacht und ihr Verhalten mit Plus- oder Minuspunkten bewertet werden. Die Maßstäbe für erwünschtes oder unerwünschtes Verhalten setzen aber allein die Herrschenden fest. Mag sein, dass damit manche Gefahren ausgeschaltet werden können, aber was auf der Strecke bleibt, ist die Freiheit.

Weiterlesen: Lesung mit Theresa Hannig

aktuelle Termine

Mi., 18.7., Bewerberseminar (P-Seminare Q11)

Do., 19.7., Kreismeisterschaften Leichtathletik

Fr., 20.7., "Er ist wieder da - Harry Potter" Schülervorführung des Unter- und Mittelstufentheaters

Sa., 21.7., 19.00 Uhr: "Er ist wieder da - Harry Potter" (Unter- und Mittelstufentheater; Theatersaal E26)

So., 22.7., 19.00 Uhr: "Er ist wieder da - Harry Potter" (Unter- und Mittelstufentheater; Theatersaal E26)

 

 

So erreichen Sie uns:

Marien-Gymnasium
Kemnater Straße 19 - 87600 Kaufbeuren
Tel.: 08341 2341 - Fax: 08341 12341
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright