Französisch live!

Celina Jäckel, Klasse 7c, qualifizierte sich bei der schulintern Vorentscheidung für die Teilnahme am diesjährigen Vorlese-wettbewerb Französisch „Coupe d’Allgäu“ am Gymnasium Lindenberg, das seine Gäste mit liebevoll dekorierten Räumen und mit von Schülerinnen und Schülern der 7. Jahrgangsstufe selbst gebackenen Genüssen empfing. Die Konkurrenz aus 13 teilnehmenden südschwäbischen Gymnasien war groß, und die jeweiligen Begleitlehrkräfte unterstützten ihre Schülerinnen und Schüler nach Kräften. Es war eine Freude zu sehen und zu hören, wie gewandt die Mädchen und Jungen im zweiten Lernjahr bereits mit der französischen Sprache umgehen können. Für die Jury war die Ermittlung der ersten Plätze nicht leicht zu treffen.

Zum Abschluss erhielt jede Kandidatin und jeder Kandidat als Anerkennung eine Urkunde und ein kleines süßes Präsent, bevor sich alle nach überstandener Aufregung und Anspannung wieder auf den Heimweg machten.

Riesen-Erfolg bei Jugend forscht

Nach ihrem Sieg beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht/Schüler experimentieren“ in Schongau, war Anna Achatz aus der Klasse 7b startberechtigt für das Finale auf Landesebene. Mit ihrem automatischen Bremssystem kann verhindert werden, dass ein Rollator ungewollt wegrollt oder sein Besitzer stürzt, wenn er sich darauf abstützt. Möglicherweise können damit viele Unfälle von älteren Leuten mit Rollator verhindert werden. Mit viel Elektronik, geschickt angebrachten Sensoren, die messen, ob die Griffe umfasst sind oder nicht, und magnetgesteuerten Bremsköpfen, die im Auslösefall auf die Reifen drücken, hat Anna es geschafft, die Sicherheit der Rollatoren entscheidend zu verbessern. Ihre Überlegungen und die technische Umsetzung hat auch die Jury des Landeswettbewerbs in Dingolfing überzeugt: Anna hat sensationell den 1. Platz im Fachbereich „Arbeitswelt“ belegt und obendrein einen Sonderpreis erhalten!

Weiterlesen: Riesen-Erfolg bei Jugend forscht

FranceMobil

Zwölf französische Lektorinnen und Lektoren sind in Deutschland Straßen unterwegs mit dem Auftrag, deutsche Schulen zu besuchen und Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen spielerisch für Frankreich und die französische Sprache zu begeistern. Im Gepäck hat das junge Team ein frisches und oft überraschendes Bild seines Landes. Zum Einsatz kommen Spiele, aktuelle frankophone Musik, Zeitschriften, Filme – alles was Spaß und neugierig macht! Der FranceMobil-Besuch bereitet Lust auf das Erlernen der französischen Sprache. Das wichtigste Ziel dabei: Kinder und Jugendliche an Schulen spielerisch für die französische Sprache und Kultur zu begeistern und ein attraktives, freundliches und aktuelles Frankreichbild zu vermitteln.

Am 9. April 2018 kamen unsere Schülerinnen der 5. Jahrgangsstufe und die „Französinnen“ der 6. Jahrgangsstufe in den Genuss, jeweils eine Stunde mit dem FranceMobil lernen und spielen zu können. Alle Mädchen waren begeistert und konnten sehr rasch und unproblematisch mit der französischen Sprache umgehen.

Bonjour à toutes et à tous et vive la France!

USA-Austausch

20 amerikanische Highschool Schüler aus Portland, Indiana besuchten im Rahmen eines Austausches ihre Partnerinnen am Marien-Gymnasium. Die deutschen Schülerinnen waren schon im Oktober in Portland und freuten sich nun, die ihnen entgegenbrachte Gastfreundschaft erwidern zu können. Es gab vielfältige Unternehmungen, damit die amerikanischen Gäste Kaufbeuren und Umgebung in guter Erinnerung haben. So wurden sie von Oberbürgermeister Bosse empfangen, der ihnen etwas über Kaufbeuren erzählte, sie besuchten unser Stadtmuseum, das ja mit englischen Audioguides ausgestattet ist. Zusätzlich nahmen sie an einigen Unterrichtsstunden teil und machten diverse Ausflüge; natürlich durfte das Schloss Neuschwanstein nicht fehlen. Unsere Brezeln fanden großen Anklang und alle Schüler waren sich einig, dass wir Deutschen recht temperamentvoll Auto fahren. Der Abschied fiel vielen schwer, da bei den Besuchen Freundschaften geknüpft wurden.

Jugend forscht 2018

Wie schon in den vergangenen Jahren haben Schülerinnen des Marien-Gymnasiums auch heuer wieder beim Regionalentscheid „Jugend forscht/Schüler experimentieren“ in Schongau teilgenommen. Dieses Mal waren wir mit drei verschiedenen Projekten vertreten.

An zwei Tagen haben die Mädchen ihre Forschungen vorgestellt, die sie in den Monaten zuvor mit viel Einsatz, Akribie und Fleiß durchgeführt hatten. Das Ergebnis kann sich erneut sehen lassen: Kira Herold und Martina Ebert erhielten einen Sonderpreis für ihr Amylase-Projekt, bei dem sie überraschend herausfanden, dass Hundespeichel sehr viel von dem stärkeabbauenden Enzym enthält, obwohl die Tiere fast reine Fleischfresser sind.

Weiterlesen: Jugend forscht 2018

So erreichen Sie uns:

Marien-Gymnasium
Kemnater Straße 19 - 87600 Kaufbeuren
Tel.: 08341 2341 - Fax: 08341 12341
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright